• Christian hat uns auf eine tolle neue Möglichkeit der Ansuagung hingewiesen:

    Ein Ansaugschlauch vom  Opel Vectra B 1.8er 16V Bj.97.
    Die GM Nummer lautet 90411677 und kostet bei Opel ca. 15,61€
    Sogar die KW Entlüftung kann super ansgeschlossen werden:  Die beiden Schläuchem vom 2E müssen mit einem T- oder Y-Stück verbunden werden, da der Schlauch nur einen Anschluss hat.
    Hier ein paar Bilder von Christian:

    Schlauch aus dem Opel Vectra 16V

    Schlauch aus dem Opel Vectra 16V

    Schlauch aus dem Opel Vectar im eingebauten Zustand

    Schlauch aus dem Opel Vectra im eingebauten Zustand

    Schlauch im eingebauten Zustand

    Schlauch im eingebauten Zustand

    Gesamtansicht von Christians Motor

    Gesamtansicht von Christians Motor

    Dank an Christian für den guten Tipp!

  • Sollte nach einem Umbau, Reinigung der DK oder Austausch von DK bzw LMM zeitnah gemacht werden… warum ?

    Durch die Grundstellung wird die NULL-Stellung (Leerlaufstellung vom DK-Poti) der Drosselklappe mit den Werten des LMM abgeglichen.

    Benötigt wird ein Diagnose-Interface und eine VAGCOM-Software als Vollversion (z.B. 3.11 oder 4.09).

    Der Motor muss warm (>80°C) sein, den Schlauch zur Kurbelgehäuseentlüftung  abziehen und Richtung Drosselklappe verschließen.

    In der Software die Funktion „Meßwerkblöcke“ aufrufen und den Block 001 anzeigen lassen. Das Bit-Feld zeigt an ob alle Voraussetzungen für die Grundstellung erfüllt sind:

    00000000 Bedingungen erfüllt
    00000001 Kühlmitteltemp. unter 85°C
    00000010 Drehzahl ungültig
    00000100 Drosselklappe offen

    Ist alles soweit in Ordnung wählt man  Funktion 04 (Grundeinstellung) -> Kanal 01 -> „GO“.

    Den Motor ein paar Minuten im Leerlauf laufen lassen – fertig.

    Teilenummer des DK Poti: 044 907 385A (BJ 94)

  • ADY / AGG /AKR

    Für diese Motoren passt der Schlauch aus dem Sharan (7M0 129 627 A) Plug’N Play an den LuftMASSENmesser. Ich habe mal aus der JX Trommel und dem Luftfilterkasten des ADY eine Lösung gebaut:

    ADY_Lufi_2

    ADY_LMM_LUFI

    ADY_Lufi_1

    Der Luftfilter ist ein Mahle LX 194 (aus dem Motorradfachhandel)

    Teilenummern:

    Schlauch: 7M0 129 627 A
    Federbandschelle 80×12: N90656401
    Federbandschelle 70×12: N90656201

     

     

    2E

    Ich habe vom Tom aka LLE2448 den Tipp bekommen zur Verbindung von LMM und DK einen Schlauch vom Sharan zu verwenden.

    Die Teilenummer lautet 7M0 129 627 A und der Preis liegt bei ca. 20Euro.

    So sieht das ganze dann aus (ja, es passt wirklich alles ins Ohr):
    sharanlmm

    Ein paar Details zum Einbau:
    Der Schlauch passt NICHT plug&play…
    Die Anschlüsse sind zu groß bzw zu klein, ich hab den Flansch des LMM mit etwas Gewebeband umwickelt und dadurch die Differenz ausgeglichen, mit der passenden bei VW erhältlichen Schelle hält das sehr gut.
    Auf der zu kleinen Seite muss ein Stück des Rohrs abgeschnitten werden, danach das Ende mit dem Heissluftfön erwärmen und über die Drosselklappe schieben. Fixiert wird das mit einer Spannschelle für Spiralschläuche.

    Spannender ist die Luftführung zum Leerlaufsteller bzw zur KW-Entlüftung, da hab ich doch etwas geflucht, passt aber mit einigen Bögen usw (Bild reiche ich evtl. nach).

    Ansonsten gefällt mir das ganze besser als meine alte Lösung mit Flex-Schlauch und Zwischenstück mit zwei Abgängen.

    Bei einem ADY/AGG Umbau passt der Schlauch Plug’n Play!

  • Nachtrag von Olaf:

    Der Schlauch ist sehr hitze- und ölempfindlich. Ich hatte ihn verbaut und schnell Risse feststellen müssen. Sehr wichtig ist ein absolut spannungsfreies Verbauen. Ich hatte eine Spannung drin und dadurch sehr schnell Löcher. Die Rippen sind nur für den Ausgleich wenn der Motor sich gegenüber dem LMM bewegt.
    Fazit: nicht zu empfehlen, oder man baut den mit mehr Aufwand ein.

     

    Immer wieder ein Problem ist die  Anbindung des LMM an die Ansaugbrücke, es gibt zwar universelle Schläuche, allerdings fehlt es dann an den zwei Anschlüssen für die Entlüftung und das Leerlaufregelventil.

    Der optimale Platz des LMM ist wegen der kurzen Schlauchwege der im linken Ohr,  dafür wäre ein Formschlauch nötig, der gleichzeitig die beiden obengenannten Anschlüsse bietet.

    Dazu ist mir zufällig ein passendes Teil aus einem BMW E34 „über den Weg gelaufen“

     

    Der Schlauch stammt aus einem 92er 520i-24V und hat die Teilenummer 13 54 1 427 780, der vom 525i passt nicht da im Durchmesser zu gross.

    Für den Anschluss der Entlüftung und des LLRV habe ich Winkelstücke für Heizungsrohr 18mm verwendet, die lassen sich mit etwas Silikonspray oder Spüli saugend-schmatzend in die entsprechenden Öffnungen des Schlauches drücken und sind dann auch dicht, vorrausgesetzt der Schlauch ist noch einigermassen frisch und nicht 20 Jahre alt. Wichtig an den Winkeln ist, dass sie beiseitig eine Muffe zum Einschieben des Rohres haben, die anderen sind zu dünn.
    Sicherlich nicht die eleganteste Lösung, aber einfach zu machen und funktionell.

     

    Den LMM habe ich senkrecht hängend montiert, inwiefern das nachteilig ist, hab´ ich mangels *Fahrerlebnis* noch nicht herausfinden können, im Zweifelsfalle drehe ich ihn nochmal.
    Die Befestigungsmuttern stören mich eher weniger, zumal über den gesamten Laderaum noch ein Stück Teppich zur Geräuschdämmung kommt und dann noch die Matratze draufliegt.

     

    Den Luftfilter werde ich mit einem Stück Flexschlauch in das rechte Ohr legen und das Ohr dann mit einem entsprechend ausgeschnittenen Blech zum Motorraum hin verschliessen, damit möglichst frische Luft angesaugt wird…Bilder folgen.

    Das ebenfalls erhältliche Winkelstück (im 1. Bild neben dem Kronenkorken) lässt sich sehr gut für die Verschlauchung der Kurbelgehäuseentlüftung verwenden, Teilenummer 13 41 1 722 944.
    Der Schlauch kostet um die 25 Euro, das Winkelstück keine 50 Cent.

    Tags: , ,

  • Bei meinem ersten Umbau hat sich gezeigt das die Montage des LMM auf der rechten Seite mehrere Nachteile hat:

    • – langer Weg zwischen Drosselklappe und LMM
    • – Luft wird unnötig erhitzt da die Luftführung über den Endtopf läuft
    • – Service-Klappe kann nicht mehr verwendet werden

    Daher habe ich bei meinem neuen Umbau einen anderen Weg eingeschlagen:

    Der normale Formschlauch wird nicht verwendet. Statt dessen fertigt man sich ein 70mm-Rohr mit 2 Abgängen (19 und 22mm)

    rohr1.jpg

    Dieses wird mit einem kurzen Stück 70mm-Flexi-Schlauch mit der Drosselklappe verbunden. Die beiden Abgänge sind für die KW-Entlüftung und den Leerlaufsteller.

    Jetzt kann man mit einem zweiten Stück Flexi-Schlauch links ins Ohr. Dort ist genügend Platz für den LMM und einen daran montieren K&N 57i.

    lmm2.jpg

    lmm11.jpg

    Durch den kurzen Weg zwischen LMM und DK ist der Motor spritziger und die Luft wird nicht unnötig erwärmt. Die Service-Klappe bleibt frei so das originaler Einfüllstutzen, Meßstab und Nachfüllbehälter genutzt werden können.

    service1.jpg

   

Recent Comments

  • Christian:...unter Meßwertblock 001 nicht die nullen so...
  • Hi hab das heute mal versucht da mein motor nicht mehr gesch...
  • Hi kennt jemand die genauen Unterschiede zwischen 2e und ADY...
  • Hallo zusammen, brauche mal eure Hilfe bezüglich des...
  • Hast du schon ein paar Bilder gemacht ? grade die KW entlüf...